Wir mischen die Liga gut auf

Montag, 05. Februar 2018

Die Standardtanz-Formation des TSC Blau-Gold Nienburg hatte nach dem dritten Rang zum Auftakt in die 2. Bundesliga am Wochenende im hessischen Friedberg den zweiten Platz anvisiert. Am Ende reichte es für die Schützlinge von Trainer Peter Krüger für Platz vier.

„Das Ergebnis hat nicht unserer Leistung entsprochen“, betont Krüger, der zwar nicht mit der Stellprobe seines Teams einverstanden war, mit den beiden Durchgängen aber dafür umso mehr. „Dass wir als Aufsteiger nicht einfach so durch die 2. Liga rauschen, das ist klar. Wir haben insgesamt ein hohes Niveau gezeigt und waren nah an dem, was die Mannschaft zeigen kann.“

4, 3, 3, 4, 2 lautete am Ende das Ergebnis der Wertungsrichter für die Nienburger. Ein Resultat, das Krüger nicht ganz nachvollziehen konnte. „Wir haben uns im Finaldurchgang nochmal extrem gesteigert und waren aus meiner Sicht die tänzerischste Formation mit viel Energie und Freude und haben mit klaren Bildern überzeugt. Da sind wir so aufgetreten, wie man sich das als Trainer wünscht. Bei zwei Wertungsrichtern scheint dies aber nicht angekommen zu sein.“

Dass die Nienburger mit nur sechs Paaren auf dem Parkett stehen, könnte aus Sicht Krügers bei den Wertungsrichtern nicht ganz so gut ankommen. „Das ist schon ein Handicap. Aber dennoch ist wichtig zu betonen, dass wir ein Aufsteiger sind und bleiben. Und dafür mischen wir die Liga gut auf. Wir stecken den Kopf jedenfalls nicht in den Sand.“

In zwei Wochen geht es mit dem Turnier in Darmstadt weiter. Während die Teams aus Düsseldorf und Darmstadt wohl Platz eins und zwei unter sich ausmachen werden, dürften die Nienburger im Kampf um den dritten Rang vor allem mit der Tanzgemeinschaft aus Hofheim/Friedberg wetteifern. Am Tänzerischen und der Ausführung der Choreografie möchten Krüger und sein Trainerteam um Ariane Schießler und Claudia Krüger-Drescher bis dahin noch feilen. „Die Schwungtänze können wir noch deutlicher machen und festigen“, unterstreicht Krüger.

Von: Die Harke vom 05.02.2018

 
© 2009 Lars Bankert, webinventions.de