Ein Wertungsrichter gibt den Ausschlag

Montag, 05. März 2018

Altenburg. Für die Standardtänzer des TSC Blau-Gold Nienburg hatte sich die weite Anreise nach Altenburg gelohnt: Beim vierten Turnier der laufenden 2. Bundesliga-Saison stand am Ende eines langen Tages der dritte Platz auf der Urkunde der Formation.

Nur wenige Stunden zuvor konnte aber niemand dieses positive Resultat erahnen, denn nach dem ersten Betreten des Parketts stellten die Nienburger ungewöhnliche Bodenverhältnisse fest. Anstatt eines quadratischen Parkettformates musste das Team mit einer ungewöhnlichen rechteckigen Holzplattengröße zurecht kommen. „Die Stellprobe war eine Katastrophe“, berichtet Trainer Peter Krüger. „Ohne die gewohnten Formate war es für die Paare enorm schwer, die richtigen Linien zu finden.“

Diese Problematik wirkte sich direkt negativ auf die Leistung von Blau-Gold aus. Krüger: „Das war unsere schlechteste Vorrunde der letzten zwei Jahre. Daraufhin haben wir uns nochmals zurückgezogen, sind alle Abläufe durchgegangen und haben auch personell gewechselt.“

Vor rund 700 Zuschauern im ausverkauften Veranstaltungszentrum Altenburg zeigte sich dann im Finale das erhoffte Auftreten der Nienburger Formation: Alle Bilder wurden getroffen und auch die Ausstrahlung war „einfach gut“, freute sich der Trainer.

Wie im Vorfeld bereits vermutet, fiel die Benotung der Wertungsrichter ähnlich eng wie in den drei vorherigen Turnieren aus; diesmal mit dem besseren Ende für den TSC. Im Vergleich mit der TSA Friedberg machte lediglich eine Note den entscheidenden Unterschied aus. Den Turniersieg sicherte sich erneut der Boston-Club Düsseldorf, knapp vor dem TSZ Darmstadt.

Mit diesem Ergebnis haben sich die Nienburger Aufsteiger optimale Voraussetzungen für das Saisonfinale in Rüsselsheim am 17. März geschaffen. Dort könnte mit einer erneuten Platzierung vor Friedberg Gesamtplatz drei erreicht werden.

Viertes Turnier: 1. Boston-Club Düsseldorf 2-2-1-1-1; 2. TSZ Blau-Gold-Casino Darmstadt 1-1-2-2-2; 3. TSC Blau-Gold Nienburg 3-4-4-3-3; 4. TSA Friedberg 4-3-3-4-4; 5. 1.T SC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg 5-5-6-5-5; 6. Grün-Gold TTC Herford 6-6-5-6-6; 7. Blau-Weiß Berlin nicht angetr.

Gesamtstand: 1. 1. Boston-Club Düsseldorf 4; 2. TSZ Blau-Gold-Casino Darmstadt 8; 3. TSC Blau-Gold Nienburg 14; TSA Friedberg 14; 5. 1. TSC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg 21; 6. Grün-Gold TTC Herford 23;5; 7. Blau-Weiß Berlin 29;5.

Von: Die Harke vom 05.03.2018

 
© 2009 Lars Bankert, webinventions.de