Ein Lebenstraum wird wahr – Ehepaar Kloth steigt in die S­-Klasse auf

Donnerstag, 03. Dezember 2015

Voller Dankbarkeit und mit großer Freude sind Susanne Kornelia und Hartmut Kloth am 28. November diesen Jahres in die S­-Klasse, die höchste Klasse im deutschen Amateurtanzsport, aufgestiegen.

Schon als kleiner Junge war es für Hartmut ein Hochgenuss, wenn er im Fernsehen (damals gab es das noch häufiger) Tanzen verfolgen konnte. Sein damaliger Wunsch: Einmal mit anderen Paaren in einer Formation synchron über das Parkett zu schweben.
Dieser Wunsch ging in Erfüllung, als die Standardformation des TSC Blau-Gold Nienburg gegründet wurde. Unter den wachsamen Augen der Profitrainerin Ariane Schießler aus Berlin gelang dieser Formation der Aufstieg in die 2. Bundesliga – und Kloth ́s waren dabei – bis ein Muskelfaserriss im rechten Unterschenkel Susanne Kornelia mitten in der Saison 2009 zum Pausieren zwang.

Nachdem die Verletzung ausgeheilt war, stand für das Ehepaar Kloth fest, dass es sich zukünftig nach der erfolgreichen Formationszeit nun solo übers Parkett bewegen wollte. Die ersten Turniere in der untersten Klasse verliefen recht positiv – und so verkündete Hartmut ihrem Trainerehepaar Claudia Krüger-Drescher und Peter Krüger im Jahr 2010 das Fernziel ­ die „S-Klasse“. Der verdutzte Blick des Trainers lässt aus heutiger Sicht erahnen, was er wohl damals gedacht haben musste...

Also wurde unter Anleitung der Beiden fleißig trainiert – was sich damals in der Anfangszeit mangels einer Trainingsgruppe im Alltag sehr schwierig gestaltete und ständig neue Absprachen erforderte. Dennoch ging es mit dem festen Ziel vor Augen immer weiter und so konnte im Jahr 2011 mit dem Aufstieg in die B­Klasse schon ein ordentlicher Teilerfolg verbucht werden.
Die B­-Klasse stellte sich als echte Herausforderung heraus (hier sind die meisten  Schrittbegrenzungen aufgehoben) und brachte das Ehepaar mehrmals an den Rand der Verzweiflung – mehrfach stand es kurz davor, „das Handtuch zu werfen“.
In dieser Phase waren es dann oft Claudia Krüger­-Drescher oder Peter Krüger, die motivierten, und irgendwann „platzte der Knoten“. Mit einem unerwarteten Vize­-Landesmeistertitel in der Tasche ging es bergauf und beim letzten Turnier 2013 wurde mit einem Turniersieg in Bremen der Aufstieg in die A­-Klasse besiegelt.

Trotz einer verletzungsbedingten Pause von insgesamt 8 Monaten und einem beruflich bedingten Umzug nach Petershagen (in Nordrhein-Westfalen) konnte das Paar wieder aktiv in das Turniergeschehen in der A­-Klasse einsteigen. „Wir wohnen jetzt zwar nicht mehr im Kreis Nienburg, aber unsere sportliche Heimat bleibt weiterhin der TSC Blau­-Gold Nienburg und dadurch, dass wir „Die HARKE“ morgens online lesen können, sind wir auch sonst der alten Heimat weiterhin verbunden.“

Mit viel Fleiß und Ausdauer wurde also unter der Regie von Peter Krüger und seinem Co­-Trainer Raphael Schulze mehrmals die Woche weiter trainiert und am 28. November war es dann soweit ­ mit einem grandiosen Turniersieg machten Kloth ́s den Aufstieg in die S-­Klasse perfekt. Das wurde natürlich ausgiebig gefeiert, aber – nach dem Turnier ist bekanntermaßen vor dem Turnier und so wird fleißig weiter trainiert, Kloth ́s haben ja weitere Ziele.

Auf die konkrete Frage von Peter Krüger, wie denn dieses neue Ziel heißt, gab es wie immer von Hartmut eine spontane Antwort: „Unter die ersten 100 in Deutschland“ Der Gesichtsausdruck von Peter Krüger ließ vermuten, dass da wohl noch eine Menge Training ansteht...


 
© 2009 Lars Bankert, webinventions.de